Udemy uneinsichtig und mit schlechtem Communitymanagement

Ich berichte hier aus meiner persönlichen Erfahrung und versuche, auch wenn mir echt der Kragen geplatzt ist, so objektiv wie möglich zu schreiben.

Die Plattform Udemy

Udemy ist eine Plattform, auf der man seine eigenen Kurse anbieten kann. Die Plattform ist sehr ausführlich gehalten. Ich kann dort Lektionen eröffnen, dazu Handouts anbieten und auch gleich noch ein Quiz starten lassen um das Gelernte direkt abzufragen. Die Abstufung der Preise ist doof. Es geht nur in 5-er Schritten vorwärts und startet bei mindestens 20 Dollar. Ein Preis mit 7 oder 13 Dollar ist also nicht möglich. Marketingtechnisch sind volle oder halbe Preise als Abstufung schrecklich. Meinen eigenen Preis kann ich also nicht angeben, sondern muss den nehmen, der mir die Tabelle von Udemy vorgibt.

Die Vergütung, die Provision & die Preise

Grundsätzlich erhalte ich bei einer Buchung über einen Link, den ich direkt verteilt habe, 97% des Umsatzes. Wenn ich einen Kurs über $50 anbiete. bekommt Udemy als Plattform 3% und ich 97%. Wenn aber die Buchung über die Suche von Udemy erfolgt, dann bekomme ich nur 50% weil 50% an Udemy als Vermittlungsprovision geht. Ebenfalls gibt es Rabattaktionen, denen ich mich zwar entziehen kann, aber nicht informiert werde, dass welche laufen. Dann habe ich auch keine Möglichkeit mehr mich dieser zu entziehen und sie bis zum Ende mitmachen muss. Ebenfalls gibt es Festpreisaktionen wo zum Beispiel jeder Kurs nur 10 oder 15 Dollar kostet, egal wie hoch ich ihn angesetzt habe. Will ich an beiden Aktionen nicht teilnehmen, muss ich das gegenteilig erklären, indem ich die Haken entferne bei dessen Bedingungen. Das Problem war seit Anfang Januar 2017 bis Mitte Februar, dass die Festpreisaktion einfach anlief, niemand informiert wurde und selbst in der Community niemand informiert wurde wie lange diese Aktion noch geht. Auch das habe ich bemängelt und es hat von offizieller Seite niemand etwas dafür oder dagegen gesagt. Nennt man das Communitymanagement? Dazu muss noch gesagt werden, dass ALLE Auszahlungen grundsätzlich in Dollar erfolgen, weil diese auch in Dollar den Kursteilnehmern verrechnet werden.

Das Promovideo & die Vorschau

Ich brauche neben dem Promovideo eine 10 monütige Vorschau des Kurses. Ich muss theoretisch gesehen 10 Minuten von meinem Kurs preis geben, damit die Person welche den Kurs buchen möchte, einen ersten Eindruck gewinnt. Mal angenommen, ich habe einen Kurs der 30 Minuten lang ist, muss ich 1/3 dieses Kurses KOSTENLOS als Vorschau zur Verfügung stellen. Was mich dann natürlich veranlasst ein weiteres Video in die Lektionen einzubinden, in dem ich so allgemeines Geschwätz wie möglich anbiete, sodass ich nicht 10 Minuten meines Wissens kostenlos abgebe.

Registrierung im Oktober 2016

Ich habe mich im Oktober bei Udemy registriert und erst einmal geärgert, weil es so lange ging, bis ich endlich verstanden habe, wie dieses System funktioniert mit den Lektionen usw. Dazu kommt, dass Udemy eine deutsche Community für Dozenten in Form einer Gruppe bei Facebook anbietet. Und wehe du äusserst dich dort kritisch über irgendetwas oder schreibst negativ zu einem Kurs, einem Kommentar oder einem anderen Post, dann erhältst du diese Nachricht:

Hallo Roger, mir ist aufgefallen, dass deine Beiträge zum Studio in letzter Zeit meistens negativ sind. Wir sind für Kritik natürlich immer offen, allerdings nur wenn sie sachlich und konstruktiv ist. Wir möchten mit dem Studio einen Ort schaffen, in dem sich alle Dozenten wohl fühlen und darauf haben auch Beiträge einzelner Dozenten Einfluss. Daher würde ich dich bitten, dir nochmal die Verhaltensregeln für das Studio durchzulesen, in denen auch erwähnt wird, dass wir solche negativen Kommentare nicht dulden. Dies kann letztendlich zum Ausschluss aus der Gruppe führen, was sehr schade wäre.

Der Rauswurf

Ja und heute war es so weit. Ich wurde ausgeschlossen, weil mir der Kragen geplatzt ist. Ich habe mich dann wohl zu negativ in den Kommentaren ausgedrückt, obwohl ich niemanden beleidigt oder persönlich angegriffen habe, sondern nur meine Meinung kundgetan habe. Eine Dozentin, welche wirklich viele Videos anbietet wurde bewertet nachdem der Kurz zu 27% geschaut wurde. Der Kurs ging um PowerPoint und wie man seine Figuren, Hintergründe usw. animiert. Die Person hatte einen kostenlosen Voucher erhalten. Ja, es gibt bei Udemy eine Möglichkeit, die Kurse kostenlos anzubieten mit einem Gutschein. Da Udemy nach 1-4 Videos bereits die erste Aufforderung bringt, den Kurs zu bewerten ist die Versuchung gross wenn einem der Inhalt nicht passt, eine schlechte Bewertung abzugeben. Hier war das der Fall. Die Person schrieb, dass sie nichts über Powerpoint erfahren wollte weil sie das schon könne, sondern mehr über Camtasia (das war kein Bestandteil des Kurses) lernen. Die Dozentin hatte diese Bewertung sofort als ungerechtfertigt gemeldet und bekam auch ziemlich schnell eine standardisierte Antwort, dass die Plattform von der Bewertung lebe und sie die Bewertung nicht lösche, denn es könne ja immer mal sein das einem der Kurs nicht gefalle.

Nun denn, die Argumentation hin oder her. Das war am Samstag und heute hatte Udemy eine Rechtfertigung gepostet mit dem Titel: (nicht der 100%-ige Wortlaut) Schlechte Bewertungen und was man daraus lernen kann. Ich soll also nicht meckern, sondern (gefälligst) meinen Kurs gemäss dieser Bewertung verbessern/ändern/anpassen. Aha, so ist das also wenn sich jemand in der Bewertung über etwas beschwert, was nicht einmal Bestandteil des Kurses war. Ich muss diese Bewertung also akzeptieren, obwohl sie die Reputation komplett herunter zieht und den Kurs in der Bewertung selber schlechter macht, als das er ist.

Sorry, aber so nicht!

Ich kann meinen Kurs bei Udemy leider nicht löschen, da die Leute welche ihn gekauft oder gebucht haben, ein lebenslanges Zugriffsrecht darauf haben. Übrigens bin ich nicht der Einzige, welchem die Vorgehensweise von Udemy keinen Spass macht. Ich kenne weitere Personen, die genau den gleichen Wortlaut als Nachricht erhalten haben, wie ich. Dann wurde auch noch geschrieben, dass man mir versichern könne, dass die antwortende Person kein Bot sei. Öhm, ich habe NIE auch nur ein einziges Wort darüber geschrieben, dass die «möchtegern Communitymanager» Bots sind. Ich habe lediglich darüber geschrieben, dass die Standardmails wohl Politik seien und man nicht individuell antworte. Ich denke mein Rausschmiss hatte schlussendlich ein Kommentar bewirkt, der Udemy gewaltig an die Karre gefahren ist. Ich habe denen mal erklärt, dass sie endlich auf die Community hören sollen und nicht immer alles zu Tode argumentieren sollen mit irgendwelchen Floskeln von wegen: Man soll die schlechten Bewertungen als konstruktive Kritik nehmen und daraus lernen.

Ich wollte eine Minute später bei einer Person noch einen Kommentar absenden, worauf mir Facebook die Meldung brachte, ich könne den Inhalt nicht posten. Erst dachte ich, es sei ein Fehler, doch dann sah ich, dass ich keinen Zugriff mehr habe auf die Facebook-Gruppe. Übrigens: Keine Nachricht über den Rauswurf.

Mein Fazit und die Empfehlung:

Solange man seine eigene Suppe auf Udemy kocht, mag die Plattform gut sein für Schulungen ausserhalb der eigenen Plattform. Wenn man keine hat, könnte das eine Alternative sein. Allerdings nach meinen Erfahrungen muss ich abraten davon. Die Community auf Facebook ist zum Rauchen. Wer so mit seinen Dozenten umgeht und nichts mit Kritik anzufangen weiss, ausser sie auszumerzen über den Rauswurf der Person, hat keine Teilnahme meinerseits oder andererseits verdient!

Sucht Euch andere Plattformen, macht eure Eigene auf (ich kann euch gerne dabei helfen) und verkauft mit eigener Werbung Eure Kurse auf der eigenen Plattform. Sucht Euch Plattformen, die nicht 50% Eures Umsatzes einheimsen, nur weil sie selber Werbung machen intern oder gebucht wird über die Suchfunktion der Plattform. Eine Umsatzbeteiligung von 3-5% finde ich absolut in Ordnung für den Betrieb der Plattform. Übrigens: Als Affiliate meiner Produkte bei lernenmitroger.ch bekommt ihr 55% Provision. Das als Empfehlung auch meinerseits, wenn ihr nicht selbst Kurse anbieten wollt aber eine grosse Community habt.

Bei lernen mit Roger gibt es zudem einen kostenlosen Memberbereich mit vielen Videos zu verschiedensten Themen. Schaut doch einfach mal rein.

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit * gekennzeichnet = Pflichtfelder