Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Bedingungen

1. Allgemeines

1.1. Für den Geschäftsverkehr zwischen Roger Ruckstuhl Digital Marketing und dem Auftraggeber gelten, als Ergänzung zum Schweizerischen Obligationenrecht, nachstehende Bedingungen. Diese Bedingungen sind verbindlich für den gesamten und zukünftigen Geschäftsverkehr mit Roger Ruckstuhl Digital Marketing, auch wenn darauf nicht besonders Bezug genommen wird (so bei mündlichen oder telefonischen Bestellungen).

1.2. Gegenteilige Erklärungen des Auftraggebers (abweichende Bedingungen) sind, auch wenn sie unwidersprochen bleiben, rechtsunwirksam. Änderungen und Nebenabreden (Sonderkonditionen) bedürfen schriftlicher Bestätigung durch die Geschäftsleitung von Roger Ruckstuhl Digital Marketing

1.3. Der Käufer nimmt diese Bedingungen an, wenn nicht auf andere Weise, jedenfalls durch Bestellung der Ware oder der Dienstleistung.

1.4. Durch die Bestellung per Onlineshop, E-Mail oder Telefon handelt es sich um eine verbindliche Auftragsvergabe.

1.5. Durch Klicken auf den Button «Akzeptieren» im von uns zugesendeten Link zur Auftragsbestätigung, stimmt der Kunde automatisch diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

1.6. Zusätzlich zu den allgemeinen gibt es noch erweiterte Bedingungen, die in jedem Fall auch gelten bei entsprechender Auftragserteilung. Erweiterte Bedingungen gibt es für Goole Ads, Webdesign & Workshops. Diese werden bei Bedarf entsprechend zusätzlich angefügt.

1.7. Diese Bedingungen sind jederzeit einsehbar auf der Webseite unter https://rogerruckstuhl.ch/agb

2. Angebot und Preis

2.1. Alle Angebote sind freibleibend. Roger Ruckstuhl Digital Marketing behält sich vor, aufgrund des Angebotes den Auftrag entgegen zu nehmen oder abzulehnen.

3. Zahlungsbedingungen

3.1. Sofern nichts anderes vereinbart ist gilt folgendes:
Sofort nach Erbringung der Dienstleistung ist die Rechnung ohne Zahlungsziel fällig.

3.2. Bei Aufträgen können auch folgende Bedingungen vereinart werden: 30% Vorauskasse, 40% bei Fertigstellung durch Roger Ruckstuhl Digital Marketing und 30% bei Abgabe des Projektes. Alle weiteren Konditionen sind auf der Auftragsbestätigung ersichtlich.

3.3. Bei Softwarelizenzen gilt 100% Vorauskasse. Diese kann nach erfolgter Bestellung seitens Roger Ruckstuhl Digital Marketing nicht rückerstattet werden.

3.4. Die Verrechnung von Gegenforderungen des Käufers ist ausgeschlossen. Vom Käufer geltend gemachte Ansprüche aus Gewährleistungen oder behaupteter Mängel befreien ihn bis zur rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung nicht von der Zahlungspflicht. Vorauszahlungen werden nicht verzinst.

3.5. Zahlungsverzug hat zur Folge, dass alle Zahlungserleichterungen sofort hinfällig werden. Nach Fälligkeit sind Verzugszinsen von 12% p.a. zu entrichten. Roger Ruckstuhl Digital Marketing darf nicht bezahlte Ware jederzeit zurücknehmen. Alle Mahnspesen im Falle von Zahlungsverzug gehen zu Lasten des Käufers. Ebenso gehen Gebühren für Betreibung und Kosten für allfällige Schlichtungsverhandlungen ebenfalls zu Lasten des Kunden.

3.6. Bis zur vollständigen Bezahlung, bleibt die Ware Eigentum von Roger Ruckstuhl Digital Marketing.

3.7. Besteht bei der Gestaltung einer Webseite ein Zahlungsverzug seitens des Kunden, wird Roger Ruckstuhl Digital Marketing die Webseite bis zur vollständigen Bezahlung abschalten und der Öffentlichkeit unzugänglich machen.

3.8. Mahnspesen: wird dem Auftraggeber eine Mahnung aufgrund des Zahlungsverzuges zugestellt, ist eine Gebühr von CHF 5.00 zu entrichten. Diese Gebühr gehört ebenfalls zur vollständigen Bezahlung.

3.9. Rechnungen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch auf dem Postweg zugestellt und nur gegen eine Gebühr von CHF 15. Ansonsten wählt Roger Ruckstuhl Digital Marketing den Weg der Zustellung per Email, welche ebenfalls rechtsgültig ist.

3.10. Tritt der Kunde vorzeitig vom Vertrag zurück und räumt Roger Ruckstuhl Digital Marketing keine Frist zur Fertigstellung des Projektes ein, ist die bereits geleistete Arbeit trotzdem zu bezahlen.

3.11. Rückerstattungen von Zahlungen über den Onlineshop unterliegen grundsätzlich einer Bearbeitungsgebühr von 5% des Umsatzes, mindestens jedoch CHF 20.–

4. Urheberrecht / geistiges Eigentum / Copyright / Haftung

4.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing behält sich alle Rechte (Copyright) für im Auftrag erbrachte kreative Leistungen, insbesondere die Erstellung von grafischen Entwürfen, Layout, Bild- und Textmarken usw., vor.

4.2. Der Auftraggeber entlohnt mit seinem Entgelt nur die Dienstleistung selbst, nicht jedoch die Rechte am geistigen Eigentum, und nicht das Recht zur weiteren Vervielfältigung.

4.3. Das Copyright kann der Auftragnehmer dem Auftraggeber gegen ein schriftlich vereinbartes Entgelt übertragen, welches erst nach vollständiger Bezahlung an den Auftraggeber übergeht.

4.4. Werden seitens des Auftraggebers Daten eingereicht (Logo, Fotos, Illustrationen usw.) die für den Auftrag relevant sind, haftet der Auftraggeber alleine, wenn dadurch Schutz- und Urheberrechte Dritter verletzt werden. Er versichert zudem, dass er im Besitz der Vervielfältigungs- und Reproduktionsrechte ist.

4.5. Verwendet Roger Ruckstuhl Digital Marketing Illustrationen, Fotos, Logos usw. ohne diese vom Auftraggeber erhalten zu haben, haftet Roger Ruckstuhl Digital Marketing alleine. Jedoch erklären sie, dass sie im Besitz der Vervielfältigungs- und Reproduktionsrechte sind, was den Auftraggeber jedoch nicht berechtigt selbständig zu vervielfältigen oder zu reproduzieren.

4.6. Vom Auftraggeber in Auftrag gegebene Neu- und Umgestaltungen bleiben selbstverständlich im geistigen Eigentum des Auftraggebers.

5. Haftung für Mängel und Schadenersatz

5.1. Schadenersatzansprüche gegen Roger Ruckstuhl Digital Marketing sind in allen Fällen ausgeschlossen, ausser es fällt ihr eine grobe Fahrlässigkeit zu.

5.2. Der Rücktritt vom Auftrag seitens Roger Ruckstuhl Digital marketing gilt hier nicht als grobfahrlässig.

5.3. Bei vom Auftraggeber in Auftrag gegebenen terminlich festgelegten Gestaltungen, Überarbeitungen und Webseiten, entfällt

5.1. Ausser, der Auftraggeber liefert nicht die von Roger Ruckstuhl Digital Marketing geforderten Daten.

6. Rücktritt

6.1. In Abweichung von den gesetzlichen Rücktrittsbestimmungen stehen den Parteien die folgenden Rücktrittsrechte zu:

6.2. Roger Ruckstuhl Digital Marketing ist schon dann zum Rücktritt eines Auftrages berechtigt, wenn ihr Verschlechterungen in der finanziellen Lage des Käufers bzw. des Auftraggebers bekannt werden, welche die vertragsgemässe Erfüllung seiner Zahlungspflicht als gefährdet erscheinen lassen.

6.3. Tritt Roger Ruckstuhl Digital Marketing von einem Auftrag oder einem Vertrag aufgrund eines Zahlungsverzuges zurück, werden bereits geleistete Zahlungen nicht rückerstattet insofern Roger Ruckstuhl Digital Marketing bereits dafür gearbeitet hat. Eine Rückerstattung von Vorauszahlungen nach Beginn unserer Arbeiten erfolgt nicht.

6.4. Roger Ruckstuhl Digital Marketing ist jederzeit berechtigt von einem laufenden Vertrag zurück zu treten, auch wenn dieser noch erfüllt werden sollte. Ausnahme hierbei: zeitlich festgelegte Verträge oder Verträge, die eine Vereinbarung über die konkreten Leistungen erhalten und noch nicht erfüllt wurden.

7. Verwendung der Arbeiten / Werbung

7.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing ist jederzeit berechtigt Auftragsarbeiten für Kunden in eine Referenzmappe auf zu nehmen und diese für die Neukundengewinnung als Referenzen zu nutzen.

7.2. Roger Ruckstuhl Digital Marketing behält sich vor, auch ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftraggebers, Belegexemplare der Aufträge als Qualitätsmuster an Dritte zu versenden oder diese für Eigenwerbung zu verwenden.

7.3. Will der Kunde dies ausdrücklich nicht, hat er dies vor Auftragsbeginn, jedoch spätestens nach Auftragsabschluss, schriftlich an Roger Ruckstuhl Digital Marketing mit zu teilen.

8. Änderung der AGB

8.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing ist jederzeit berechtigt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Über wesentliche Änderungen wird der Kunde in geeigneter Form informiert.

8.2. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser AGB der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile der AGB in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

8.3. Diese Regelung gilt ebenso für alle erweiterten Bedingungen wie Google Ads, Webdesign & Workshops.

9. Recht

9.1. Schweizer Recht, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, wird angewendet. Beide Parteien vereinbaren den Gerichtsstand 9100 Herisau.

Stand der AGB 18.03.2021

Allgemeine Geschäftsbedingungen Google Ads

Es geltend zu diesen ergänzenden Bedingungen die Allgemeinen Geschäftsbedignungen der Roger Ruckstuhl Digital Marketing.

1. Zahlungsbedingungen

1.1. Sofern nichts anderes vereinbart ist, gilt 50% Vorauskasse für zu erbringende Dienstleistungen.

1.2. Zahlungen für Google Ads Guthaben (Budgets) unterliegen immer 100% Vorauskasse. Oder der Kunde hinterlegt im Ads Konto seine eigene Kreditkarte. Damit entfällt die 100% Vorauskasse.

2. Google Ads Klickkosten/Budget

2.1. Ob Roger Ruckstuhl Digital Marketing die Zahlung mit der Firmenkreditkarte übernimmt oder der Auftraggeber mit seiner Kreditkarte für die Bezahlung der angefallenen Klickkosten aufkommt, wird im Zuge des Vertrags mit dem Kunden vorgängig vereinbart.

2.2. Entscheidet sich der Auftraggeber die Klickkosten selbst über seine Kreditkarte zu übernehmen, ist dieser verantwortlich für die Deckung. Roger Ruckstuhl Digital Marketing kann in diesem Fall wegen eines Zahlungsverzuges bei Google Ads nicht für Ausfälle der Anzeigen haftbar gemacht werden.

2.3. Übernimmt Roger Ruckstuhl Digital Marketing die Zahlungen mittels eigener Kreditkarte, werden die Kosten gemäss vorher definiertem Budget zu 100% auf Vorauskasse in Rechnung gestellt. Hierfür fallen bei Zahlungsverzug keine Mahngebühren an.

2.4. Bei Vorauszahlung der Klickkosten, ist Roger Ruckstuhl Digital Marketing bei Zahlungsverzug jederzeit berechtigt die Kampagnen zu pausieren, bis die Zahlung bei Roger Ruckstuhl Digital Marketing eingetroffen ist.

2.5. Vorauszahlungen werden von Roger Ruckstuhl Digital Marketing nicht verzinst.

2.6. Nach Zahlungseingang kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis das bezahlte Guthaben im Google Ads Konto verfügbar ist.

2.7. Google Ads Budget: Das monatliche Budget wird mit dem Kunden individuell festgelegt und ist Vertragsbestandteil. Änderungen des im Vertrag bestimmten Budgets erfordert der schriftlichen Form, mindestens per Email.

3. Vertragslaufzeit & Kündigung

3.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing erhebt eine Mindestvertragslaufzeit von 6 Monaten.

3.2. Tritt der Auftraggeber vor Ablauf der im Vertrag definierten Laufzeit vom Vertrag zurück, sind 30% der noch verbleibenden Monate als Konventionalstrafe zu bezahlen. Der aktuelle Monat ist in vollem Umfang zu bezahlen.

3.3. Die 30% werden dem bereits im Voraus bezahlten Guthaben abgezogen. Die Differenz wird dem Kunden auf sein Bankkonto zurück überwiesen.

3.4. Nach Ablauf der mit dem Auftraggeber vereinbarten Mindestvertragslaufzeit, wird der Vertrag automatisch um die vereinbarte Vertragslaufzeit verlängert sofern dieser nicht 30 Tage vorher gekündigt wird. Bei einem Vertrag mit Laufzeitbeschränkung entfällt diese Klausel.

3.5. Die grundsätzliche Kündigungsfrist beträgt 30 Tage.

3.6. Die Punkte 3.2., 3.3. sowie 3.4. betreffen nur die Zahlungen der Betreuungskosten, nicht die Vorauszahlung des Google Ads Guthabens. Ist der im Voraus bezahlte Betrag bereits dem Google Ads Konto gutgeschrieben, muss die Rückerstattung bei Google eingefordert werden.

3.7. Rückerstattungen seitens Google erfolgen gemäss folgenden Bestimmungen:
https://support.google.com/google-ads/answer/1703646?hl=de

4. Richtlinien

4.1. Die Richtlinien von Google Ads gelten auch ausserhalb dieser AGB von Roger Ruckstuhl Digital Marketing Die aktuellen Richtlinien finden Sie unter folgender Adresse:
https://support.google.com/adspolicy/answer/6008942?hl=de

5. Haftung & Schadenersatz

5.1. Eine Haftung seitens Roger Ruckstuhl Digital Marketing für Texte in Google Ads-Anzeigen ist, sofern diese vom Auftraggeber geliefert werden, ebenfalls ausgeschlossen. Ansonsten hält sich Roger Ruckstuhl Digital Marketing an die von Google Ads geltenden Richtlinien – siehe 4.1.

5.2. Roger Ruckstuhl Digital Marketing erstellt eigene Anzeigentexte nach bestem Wissen und Gewissen und hält sich an die von Google Ads vorgegebenen Richtlinien.

5.3. Wünscht der Auftraggeber nicht, dass Roger Ruckstuhl Digital Marketing eigene Texte erfasst, muss der Auftraggeber diese liefern nach Einhaltung der Richtlinien von Google und Roger Ruckstuhl Digital Marketing kann dafür nicht haftbar gemacht werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Webdesign

Es geltend zu diesen ergänzenden Bedingungen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Roger Ruckstuhl Digital Marketing.

1. Allgemeines

1.1. Ergänzend zu diesen Bedingungen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Roger Ruckstuhl Digital Marketing.

2. Vertragsabschluss

2.1. Der Vertrag über die Gestaltung einer Webseite kommt durch das Klicken auf «Akzeptieren» beim zugesandten Angebot oder nach Unterzeichnung des Angebotes zustande und tritt sofort in Kraft.

3. Angebot und Preise

3.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing erstellt individuelle Angebote für jeden Kunden. Somit sind die Preise in den Angeboten bzw. den Auftragsbestätigungen festgelegt.

3.2. Für Webseiten mit Kosten unter CHF 4000.– ist der Kunde für die Lieferung der Bilder und Texte verantwortlich. Muss Roger Ruckstuhl Digital Marketing selber Texte erfassen, werden diese extra in Rechnung gestellt. Gleiches gilt bei Grafiken und Fotos sowie weiteren benötigten Daten.

4. Registrierung einer Domain

4.1. Der Kunde hat die Möglichkeit eine Domain direkt über Roger Ruckstuhl Digital Marketing zu beziehen bzw. zu registrieren. Wir können nicht garantieren, dass der Domainname bei Ihrer Bestellung noch frei ist. Beachten Sie, dass die Domain erst nach Zahlungseingang registriert wird.

4.2. Nach erfolgreicher Domainregistrierung ist eine Änderung des Domainnamens nicht mehr möglich. Der Kunde hat kein Anrecht auf die “Geld zurück”-Garantie bei jeglich bestellten Domainnamen. Bei allen Domainnamen, wird der Kunde als Eigentümer eingetragen und kann demzufolge jederzeit zu einem anderen Anbieter wechseln.

4.3. Hat der Kunde die Domain noch nicht oder nicht bezahlt und ist diese bereits registriert, kann die Domain nicht transferiert werden und sie wird OnHold gesetzt. Dies bedeutet, dass die Webseite nicht erreichbar ist.

4.4. Es gibt Domainnamen bei denen ein sog. Trustee-Service benötigt wird (zum Beispiel als Registrar in der Schweiz ohne Wohnsitz in der EU eine .eu Domain). Dieser Service wird für ein komplettes Jahr in Rechnung gestellt. Er wird bei einem vorzeitigen Wegzug bzw. Umzug der Domain nicht rückerstattet.

5. Kündigung einer Domain

5.1. Der Kunde erhält frühestens 30 Tage vor Ablauf der Domain eine Rechnung von Roger Ruckstuhl Digital Marketing zugestellt womit er die Möglichkeit erhält die Domain schriftlich zu kündigen.

5.2. Die Kündigung muss bis allerspätestens 14 Tage vor Ablauf der Domain schriftlich per Email oder auf dem Postweg erfolgen ansonsten wird sie automatisch für ein weiteres Jahr verrechnet.

5.3. Erfolgt weder eine Zahlung, noch eine Kündigung seitens des Kunden, wird die Domain stillschweigend als gekündigt erachtet.

5.4. Eine Reaktivierung der Domain ist, abhängig von der Domainendung, gegen Aufpreis möglich.

6. Zahlungskonditionen

6.1. Die Webseite bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Roger Ruckstuhl Digital Marketing und kann jederzeit deaktiviert werden. Davon betroffen sind auch die Emailadressen.

6.2. Nach erfolgter Zahlung kann es bis zu 48h dauern, bis die Webseite wieder vollumfänglich erreichbar ist.

6.4. Unter Berücksichtigung von 6.2. wird dem Kunde garantiert, dass jede Änderung gemäss der Vereinbarung nach Zahlung der letzten «Rate» erledigt wird.

7. Hosting bei Hostpoint AG in der Schweiz

7.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing empfiehlt grundsätzlich das Hosting beim Schweizer Hostinganbieter Hostpoint AG. Dieser ist sehr zuverlässig und der Serverstandort ist in der Schweiz.

7.2. Bei einem Hosting bei Hostpoint gelten die AGB der Hostpoint AG

7.3. Damit Roger Ruckstuhl Digital Marketing am Effizientesten arbeiten kann, wird ihr eine Vollmacht eingerumt auf den Account des Kunden. Diese Vollmacht betrifft den kompletten Hostpoint Account und wird ausschliesslich für die ID: hostpoint@rogerruckstuhl.ch erteilt. Die Vollmacht kann jederzeit widerrufen werden.

7.4. hat der Kunde noch kein Hosting bei Hostpoint oder einem anderen Anbieter, wird Roger Ruckstuhl Digital Marketing im Namen des Kunden einen Account bei Hostpoint AG eröffnen. Dabei berücksichtigt sie die Wünsche des Kunden bei der Hostpoint ID.

7.5. Nach Erstellung der Hostpoint ID wird die Rechnung an den Kunden über die Hostpoint AG geschickt und der Kunde muss diese bezahlen. Eine Rechnungsstellung über Roger Ruckstuhl Digital Marketing erfolgt nicht.

7.6. Roger Ruckstuhl Digital Marketing wird nach der Vollmachterteilung einen SSH Zugang einrichten und diese dem Kunden mitteilen und zeigen, wo er jederzeit das Passwort wieder ändern kann.

8. Spezielle Bestimmungen bei Hosting ausserhalb von Hostpoint AG

8.1. Der Kunde übermittelt Roger Ruckstuhl Digital Marketing seine Zugänge zum FTP, zum Kundenportal sowie der Domain. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir wahren den Datenschutz. Zugriff auf die Daten haben nur interne Mitarbeiter. Dafür kann der Kunde den für ihn auf unserer brandlöschercloud erstellten Account nutzen. Hier sind die Daten nur für interne Mitarbeiter zugänglich und auch nur für jene, die den Kunden betreuen. Externe Zugriffe werden nicht erlaubt.

9. Übergabe von Support & Update der Webseite an Roger Ruckstuhl Digital Marketing

9.1. Nach Abschluss des Webprojektes ist der Kunde selbst für den einwandfreien Betrieb der Webseite verantwortlich. Roger Ruckstuhl Digital Marketing übergibt dem Kunden eine betriebsbereite und sauber installiere WordPress-Umgebung.

9.2. Der Kunde hat die Möglichkeit den Support für das CMS WordPress sowie die Updates dessen an Roger Ruckstuhl Digital Marketing zu übergeben. Dafür wird eine Monatspauschale in Höhe von CHF 100 entrichtet.

9.3. Im Support für die Webseite sind Leistungen von maximal 5 Minuten pro Fall inkludiert. Erfordert der Support der Webseite mehr, als 5 Minuten, wird der Kunde entsprechend per Email informiert.

9.4. Roger Ruckstuhl Digital Marketing erstellt nach Auftragserteilung vor jedem Update und vor jedem Eingriff in das CMS ein Backup, um eventuellem Datenverlust vorzubeugen.

9.5. Ändert der Kunde selbst etwas an der Installation oder der Programmierung des CMS, macht allenfalls selber Updates ohne ein Backup zu erstellen, kann Roger Ruckstuhl Digital Marketing nicht zur Verantwortung gezogen werden, sollten dadurch Fehler im Betrieb oder der Darstellung auf der Webseite aufgetreten sein.

10. Verantwortung und Haftung

10.1. Roger Ruckstuhl Digital Marketing übernimmt keinerlei Verantwortung hinsichtlich der Daten und Handlungen, die der Kunde durch Nutzen seiner Webseite sichert oder veröffentlicht bzw. tätigt. Die Haftung liegt beim Kunden. Falls der Kunde seinen Account oder Teile davon an Dritte weitergibt, sei dies gegen Bezahlung oder unentgeltlich, haftet er automatisch auch für diese.