12 Strategien für neue Facebook Fans

12 Strategien neue Facebook Fans zu generieren

01 Rede darüber

Wie bei jeder PR-Strategie gilt der Grundsatz: Rede darüber! Wenn niemand Deine Seite kennt, wie willst Du dann zu Fans kommen?

02 Page-Widget & Social Buttons nutzen

Nutze das Seitenwidget und binde es auf Deiner Seite ein

Facebook Seitenwidget

Damit nicht nur Deine Fanseite weiter getragen wird, sondern auch Deine Webseite, kannst Du den ‚Social Button‘ nutzen. Mein Favorit ist zum Beispiel addthis.com. (Im Blog nutze ich ein Premium Plugin) Hier hast Du die Möglichkeit ‚Teilen-Buttons‘ zu erstellen um die Seite oder Deine Blogbeiträge zu teilen. Du kannst aber auch Profil-Buttons erstellen und dort alle Deine Social Media Profile hinterlegen bzw. bei Facebook Deine Fanseite.

Binde auch die Kommentarfunktion von Facebook in Deine Seite ein. Damit können Kommentare veröffentlicht werden in Verbindung mit dem Facebookprofil der/des Kommentierenden. Dieser Kommentar erscheint auch auf dem Profil der/des Kommentierenden.

03 Zeige Facebook ausserhalb von Facebook

Nutze dazu Deine Emailsignatur und mache auf die Fanseite aufmerksam. Schicke den Link zu Deiner Fanseite an alle Deine Geschäftskontakte und erkläre ihnen die Vorzüge. Wenn Du unterwegs bist, z. B. bei Netzwerkanlässen oder auch wenn Du Bekanntschaften machst, z. B. im Zug, usw. erzähle von Deiner Fanseite. Und nicht zuletzt: Nutze Deine Visitenkarte und vermerke darauf den Link.

04 Stelle Dein Profil bzw. Deine Fanseite optimal dar

Facebook ist in sich kaum gestaltbar. Das Design ist vorgegeben und geändert werden wie auf einer Webseite kann es kaum. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Du Dein Facebookprofil bzw. Deine Fanseite ansprechend gestalten kannst.

Hier ein dezenter Hinweis zu meinen Social Media Cheat Sheet in dem alle Grössen für Facebook drin enthalten sind: https://social-media-cheat-sheet.ch

Ein Profilbild so klar wie möglich, so aufgeräumt wie möglich, das ist die halbe Miete. Das Profilbild der Fanseite sollte sofort erkennbar sein. Zu viel Text auf dem Bild kann in der kleinen Ansicht auf dem Newsfeed erstens nicht gelesen werden und zweitens gibt es keinen Wiedererkennungswert.

Bei Deiner Fanseite kannst Du Dein Logo als Profilbild nehmen:
Profilbild für Fanseite Miniansicht mit Testpost

05 Wähle ein gutes Titelbild

Die Grösse des jeweiligen Titelbildes findest Du in meinem Social Media Cheat Sheet. Bei dem Titelbild kannst Du Dein Produkt, Deine Promotion oder auch das Herunterladen eines eBooks kostenlos bewerben. Dazu nutzt Du den «call to action» Button und verlinkst diesen mit dem Download des Produktes bzw. des eBooks. Titelbilder die Dich in Deinem Büro beim Arbeiten zeigen sind dagegen eher uninteressant. Niemand will Leuten beim Arbeiten zusehen, auch wenn ein Sprichwort sagt: «Arbeiten ist sooooo schöööön, ich könnte stundenlang zusehen»
Das Titelbild kann auch Dein Firmenlogo enthalten oder z. B. bei einem Landschaftsgärtner einen schön gestalteten Garten. Jetzt kannst Du auch schon mit einem Video arbeiten. Die Grösse des Videos ist dabei die Gleiche, wie bei dem Titelbild. Du kannst das Video auch in Full HD oder HD produzieren. Dann musst Du allerdings beachten, dass die Hauptinformation in der Titelbildgrösse angezeigt wird.

Ein Beispiel findest Du bereits auf meiner Fanseite: https://facebook.com/rogerruckstuhl.ch

06 Facebookbeiträge spannend gestalten

Meine bisherige Erfahrung zeigt, dass Videos eine gute Reichweite erhalten. Allerdings kann das nicht so pauschal gesagt werden. Auch gut gestaltete Bilder haben unter Umständen eine hohe Reichweite. Hingegen solltest Du darauf verzichten nur Text zu schreiben. Dies ist eher uninteressant und generiert nur niedrige Reichweiten.

Solltest Du einen Link zu Deiner Seite posten, wähle das richtige Titelbild und die richtigen opengraph-Tags auf Deiner Webseite. Bei WordPress nutze ich das SEO-Plugin von Yoast. Da kannst Du alles festlegen. Die Tags beginnen mit «og:». Als Unterschied zum Profil, kannst Du bei der Fanseite vor dem Posten den Titel und die Beschreibung noch anpassen sowie ein anderes Bild auswählen. Aber warum sich diese Arbeit doppelt machen, wenn Du dies bereits auf Deiner Webseite erledigen kannst? Die idealen Bildergrössen findest Du übrigens auch in meinem Social Media Cheat Sheet:
https://social-media-cheat-sheet.ch Nutze auch ‘Call to actions’. Fordere die Nutzer auf die Webseite zu besuchen oder das Bild/Video zu teilen.

07 Gewinnspiele ja, aber bitte korrekt

Dein Gewinnspiel sollte den Facebook-Richtlinien entsprechen:
https://www.facebook.com/page_guidelines.php. Hier nennt sich das «Promotions». Nutze dazu am besten eine App für ein Tab auf Deiner Facebook Seite. Mein Favorit ist Woobox. Es gibt aber unzählige weitere Anbieter – ‚Google‘ einfach mal danach.

Das Wichtigste bei Gewinnspielen ist den Ausschluss von Facebook klar zu zeigen. Und zwar musst Du das in einem Satz irgendwo beim Gewinnspiel hinterlegen: «Dieser Wettbewerb wird weder von Facebook gesponsert, unterstützt noch organisiert.» So in etwa sollte der Satz lauten. Was definitiv nicht erlaubt ist:

  • diesen Beitrag teilen um Deine Gewinnchancen zu erhöhen
  • der letzte Kommentar gewinnt (meistens ohne ein reales Enddatum angegeben)
  • markiere Deine Freunde um teil zu nehmen
  • poste diesen Beitrag an die Pinwand Deines Freundes

Ich sehe leider auch immer wieder Gewinnspiele bei grossen Firmen, welche sich nicht daran halten. Bedauerlicherweise ist Facebook diesbezüglich zu wenig strikte. Was allerdings keinen Freipass für diesbezügliche Aktivitäten bedeutet.

08 Facebook Werbung schalten

(Detaillierte Tipps für Facebook Werbung findest Du bei den 101 Facebook Hacks, daher steht hier nur eine Zusammenfassung)
Damit kannst Du gezielt neue Fans generieren, Deine Beiträge bewerben oder eine neue App anpreisen. Wichtig dabei ist nur, dass Du den Klick auf den Button «Beitrag bewerben» unterlässt. Damit kannst Du Geld verlieren aufgrund der bereits voreingestellten Ausrichtungen. Du hast hier nur sehr schlecht die Möglichkeit Deine Zielgruppe individuell einzustellen; es ist zwar nicht unmöglich, jedoch sehr umständlich.
Achte darauf maximal 20% Text auf einem Bild zu verwenden. Es ist zwar nicht mehr vorgeschrieben seitens Facebook, aber Deine Anzeige wird definitiv weniger angezeigt, sollten mehr als 20% Text auf dem Bild enthalten sein.

Mache auch A/B Tests. Erstelle mehrere Anzeigen. Eine mit einem Video, eine mit einem Bild, eine sogar mit einem Karussell wo Du mehrere Bilder hochlädst und damit ein Karussell erstellst. Damit findest Du schnell heraus, was Deine Zielgruppe am meisten anspricht und kannst nicht rentable Anzeigen/Kampagnen wieder deaktivieren.

09 Kooperationen nutzen

Falls Du eine spannende Fanseite zu Deinem Thema findest, welche bereits sehr erfolgreich ist, versuche eine Kooperation mit dieser einzugehen. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass ihr gegenseitig Posts veröffentlicht und dabei auf die jeweilige Fanseite aufmerksam macht. Klar kannst Du jetzt nicht als Inhaber einer Fanseite mit nur 100 Fans auf eine Fanseite mit 10›000 Fans zugehen und nach einer Kooperation fragen. Der Versuch wird eher nicht von Erfolg gekrönt sein. Du kannst jedoch kleinere Fanseiten mit 500-1000 Fans angehen, die sind auch froh, wenn die Fananzahl steigt und dadurch mehr Reichweite generiert wird.

10 Mitarbeiter in die Kommunikation einbinden

Falls Du Mitarbeiter in Deinem Unternehmen hast, kannst Du diese darum bitten Deine Fanseite zu empfehlen. Sage ihnen, sie sollen die eigenen Freunde einladen. Aber Achtung, nicht einfach wahllos Freunde einladen, damit die Fananzahl steigt. Es sollten schon Freunde sein, die am Thema der Fanseite interessiert sind. Nichts ist schlimmer, als ein interesseloser Fan. Damit schwindet Deine Reichweite. Versuche auch die Mitarbeiter in die Kommunikation über die Fanseite einzubinden. Du kannst sie zum Beispiel vorstellen und den Link zum Profil auf Deine Webseite hinterlegen. So ein Beitrag wird von den Angestellten sicher gerne mit den eigenen Freunden geteilt!
Dieses Vorgehen kann sich durchaus auch eignen um neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Man sagt ja nicht umsonst bei der Stellensuche ist eines sehr wichtig: Vitamin B(eziehungen).

11 Verwalte Deine Fanseite

Das zählt zu den Aktivitäten, die sich nicht wirklich auf Deine Fanzahl auswirken und trotzdem wichtig ist. Pflege die Inhalte und reagiere schnell auf Kommentare, Nachrichten und Posts Deiner Fans. Heute ist es so, dass der Fan oder auch der Nichtfan, der Dich kontaktiert, innert 2 Stunden eine Antwort erwartet. Ansonsten bist Du schnell ‚ab vom Schuss‘ und bleibst eher negativ in Erinnerung.
Solltest Du es nicht schaffen, so schnell zu reagieren, nutze die Funktion des Messengers, welche Dir eine automatische Antwort erlaubt (siehe auch Tipps für Fanseiten Nummer 18). Und für Posts gibt es die Möglichkeit klare Anwesenheitszeiten zu definieren in der Kurzbeschreibung Deiner Fanseite. Da kannst Du auch hineinschreiben, dass Du in der Regel innert 24h antwortest.

12 Mehrwert bieten und keine Katzenvideos posten

Kurz gesagt: Wenn sich Deine Fanseite um Katzenfutter oder dergleichen dreht, dann ist das Posten von Katzenvideos selbstverständlich erlaubt. Ich will damit nur sagen, dass der Content, also die Posts die Du auf der Fanseite veröffentlichst einen Mehrwert bieten sollten. Wenn sich Deine Fanseite ums Fallschirmspringen dreht, hat ein lustiges Katzenvideo dort nichts zu suchen. Ausnahme, die Katze springt beim Fallschirmsprung mit. Mir ist jedoch kein solcher Fall bekannt. Biete Mehrwert.

Zum Beispiel mit einem kostenlosen eBook oder einer Checkliste die Dein Thema behandelt. Du musst hier nicht alle Geheimnisse preisgeben, aber solcher Content animiert die Leute zu interagieren. Du kannst die Tipps auch auf Deiner Webseite veröffentlichen und dann darauf verlinken. Wichtig ist wirklich (auch wenn ich mich wiederhole) Mehrwert zu bieten. Nichts ist schlimmer, als ein Katzenvideo auf einer Fanseite bei der es um Programmierungssoftware geht und das lässt sich auch adaptieren auf andere Fanseiten.

Bedanke Dich auch mal bei Deinen Fans für die Treue, das Teilen und das Liken. Wünsche ihnen frohe Ostern, auch wenn das alle machen. Nutze die nationalen oder auch die regionalen Feiertage für Posts mit dem Hinweis auf die Öffnungszeiten. Vor Feiertagen oder über Weihnachten/Neujahr poste frühzeitig die Öffnungszeiten, wenn Du ein lokales Geschäft hast.

Mehr Hacks für Facebook findest du auch unter:

https://lernenmitroger.ch/101-facebook-hacks/

Hole dir auch Zugang zum kostenlosen Memberbereich:

https://lernenmitroger.ch

Diese Tipps gibts auch als eBook

 

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit * gekennzeichnet = Pflichtfelder