Social Media Gewinnspielrichtlinien

Social Media Gewinnspielrichtlinien auf Facebook & Co.

Gewinnspiele & Wettbewerbe sind beliebt

Bei Seitenbetreibern bei Facebook oder auf Instagram sind Wettbewerbe beliebt. Damit wird Reichweite generiert und die Interaktionen können, je nach Attraktivität des Preises, steigen. Damit solche Contests wirklich funktionieren braucht es nicht nur Kreativität, sondern auch klar gesetzte Ziele und die Einhaltung der Richtlinien auf dem jeweiligen Netzwerk. Ich mache hier mal den Vergleich zwischen Deutschland und der Schweiz.

Schweiz vs. Deutschland

In der Schweiz gibt es für Wettbewerbe das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb UWG. In diesem steht zusammengefasst, dass klar ersichtlich sein muss, was gewonnen werden kann und wie die Teilnahmebedignungen sind. Der Betreiber kann zwar in den AGB hinterlegen, dass die Daten auch für andere Werbezwecke genutzt werden kann, muss dies aber explizit mit einer Zustimmung der AGB einfordern.

In Deutschland ist es gesetzlich in §6 Nr. 1 Abs. 4 geregelt. Wenn ein Gewinnspiel einen Werbecharakter aufweist, muss er auch als Solcher erkennbar sein. Ebenso sollten die Teilnahmebedingungen leicht zugänglich sein. Diese sollten unter anderem beinhalten und erklären:

  • Wer ist der Veranstalter des Gewinnspiels? (Name und Kontaktdaten)
  • Wer darf teilnehmen?
  • In welchem Zeitraum findet es statt?
  • Was muss getan werden, um teil zu nehmen?
  • Was ist der Gewinn oder was beinhaltet er?
  • Wie werden die Gewinner/innen bestimmt und benachrichtigt?

Ausserdem muss im Zuge des Datenschutzes darauf hingewiesen werden, dass die erhobenen Daten nur für die Abwicklung des Gewinnspiels verwendet werden. Ist es vorgesehen, dass der vollständige Name auf dem Social Media Kanal veröffentlicht wird, muss vorher die Zustimmung eingeholt werden bzw. muss zwingend in den Teilnahmebedingungen darauf hingewiesen werden.

Richtlinien Facebook

Alle relevanten Richtlinien für Gewinnspiele auf Facebook findet man in den Guidelines von Facebook. Ich fasse diese für Euch kurz zusammen:

  • Facebook muss mit Erklärung auf dem Gewinnspiel als Betreiber bzw. die Verdingung zu Facebook ausgeschlossen werden – Für sämtliche Belange ist also der Betreiber verantwortlich
  • Die Gesetze des Staates müssen eingehalten werden (Thema Datenschutz, Teilnahmebedingung usw.)
  • Aufforderungen zum Teilen des Beitrags, um die Gewinnchancen zu erhöhen, an der Chronik des Teilnehmers (teile diesen Beitrag an deiner Chronik) als Teilnahmebedingung sind untersagt.
  • Werden Daten von Teilnehmer/innen gesammelt muss klar gestellt werden, dass diese von Seitens des Betreibers und nicht von Facebook gesammelt werden

Richtlinien Twitter

Hier verwenden sie den Begriff Leitlinien für Werbeaktionen. Darauf sind einige einfache Regeln festgelegt:

  • Nutzer sollen darauf hingewiesen werden, dass sie nicht mehrere Accounts anlegen dürfen, um mehrfach am Gewinnspiel teilnehmen zu können.
  • Häufiges Retweeten, um die Gewinnchancen zu steigern, ist verboten. Darauf muss explizit hingewiesen werden!
  • Damit der Betreiber alle Beiträge im Blick halten kann, soll dieser in jedem Tweet erwähnt werden.
  • Für die Teilnahme am Gewinnspiel sollten Hashtags (#Hashtag) genutzt werden, die mit dem Wettbewerb oder dem Unternehmen in Zusammenhang stehen.

Ansonsten wird auf die Twitter-Regeln verwiesen, die sich unter Anderem mit dem Urheberrecht und Spam befassen.

Richtlinien Instagram

Seit 2012 gehört Instagram zu Facebook. Daher ist es naheliegend, dass die Richtlinien denen von Facebook ähnlich sind. Die Richtlinien für Promotionen sind hier zu finden. Wer also Gewinnspiele bei Instagram und Facebook veranstaltet, sollte zwei einzelne Posts erstellen und auch bei der Bewerbung über den Werbemanager von Facebook sollten diese beiden Posts getrennt beworben werden.

Instagram legt eine klare Richtlinie fest: die Teilnehmer/innen dürfen nicht ermutigt werden falsche Markierungen zu machen. Das heisst, Teilnehmer dürfen nicht ermutigt werden, sich und andere auf Bildern zu verlinken, auf denen sie gar nicht zu sehen sind.

Richtlinien Pinterest

Bei diesem Fotonetzwerk sind es die sog. Community Guidelines, welche die Gewinnspielrichtlinien festlegen. Sie weisen auf die Eigenverantwortlichkeit des Gewinnspiel-Veranstalters, auf die Einhaltung der gültigen Gesetze und Vorschriften zu achten, sowie die Hinweispflicht, dass Pinterest das jeweilige Gewinnspiel weder gesponsert noch unterstützt oder organisiert, hin. Zusätzlich verlangt Pinterest noch Folgendes:

  • Nutzer sollen nicht dazu aufgerufen werden, ein bestimmtes Bild zu pinnen, sondern Pins selbstständig nach ihrem Geschmack und ihren Interessen zu setzen.
  • Um Spam zu vermeiden, darf nur eine Einsendung pro Teilnehmer zugelassen werden.
  • Das Gewinnspiel muss den Markenrichtlinien entsprechen.

Richtlinien YouTube

YouTube besteht ebenfalls darauf, deutlich von der Verbindung zu Gewinnspielen ausgeschlossen zu werden. Hier gehts zu den Wettbewerbsrichtlinien von YouTube. Kurz zusammengefasst:

  • Eine Nennung von YouTube als Partner ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung erlaubt
  • YouTube muss vom Betrieb des Gewinnspiels freigestellt werden
  • Das Verlangen einer Abtretung der Eigentumsrechte oder aller anderen Rechte ist untersagt
  • Die Teilnahmebedingungen müssen auf die Community-Richtlinien verlinken

Ich hoffe, ihr bekommt über diesen Beitrag einen guten Einblick in die jeweiligen Richtlinien für Gewinnspiele der einzelnen Social Media Netzwerke. Teilen und weiterempfehlen freut mich selbstverständlich! Gerne darf auch kommentiert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit * gekennzeichnet = Pflichtfelder