CrossPost und MultiChannel-Strategie für Social Media?

Crosspost Multichannel Strategie für Social Media
Elementor der beste Websitebuilder Werbung

Heute geht es wiederum um Social Media, was ja eigentlich nichts bringt, aber trotzdem gut ist. Schnell ein Update für meinen TikTok Kanal. Gestartet vorletzte Woche am Freitag mit 161 Followern, vorgestern knackte ich die 1000 und darf nun live gehen!

Ein aktueller Fall

Im Moment werden auf TikTok völlig unscheinbare Leute einfach blockiert bzw. deren Profil einfach gelöscht. Warum ist das so? Weil die KI bei den ganzen Meldern, ob gerechtfertigt oder nicht, bei zu vielen Meldungen das Profil dicht macht. Auch aus diesem Grund sollte eine Multichannel-Strategie gefahren werden.

Nun aber zum Thema der CrossPost-Strategie.

Damit meine ich nicht, dass einfach die Netzwerke untereinander verbunden werden, sondern das Produzieren von Content, den man für mehrere Plattformen nutzen kann. Ich zeige meinen Kunden auch, wie Sie mit wenig Aufwand, viel erreichen können. Klar muss man irgendwann die eine Plattform forciert nutzen. Im Moment ist das für meinen Onlineshop ganz klar TikTok.

Eine Einleitung zum Thema

Ich habe auf Facebook und Instagram schon einige Inhalte veröffentlicht. Auch die richtigen Formate gewählt und der Erfolg blieb aus. Leider auch dann, wenn ich mich intensiv bei Instagram bemüht habe. Ich habe kommentiert, gelikt und die Community eingebunden, so gut es geht. Leider ohne Erfolg.

Dann ein Video auf TikTok und zack, ging es los. Nun wollte ich aber nicht nur für dieses Netzwerk die Inhalte produzieren, sondern sie auch für Facebook und Instagram nutzen. Also musste ich mir etwas einfallen lassen. Aus diesem Grund habe ich mir vor 2 Jahren ein iPhone angeschafft. Nein, ich habe nicht zu viel Geld, weil ich ein Android und ein iPhone besitze. Aber ganz ehrlich? Auf dem iPhone hat es schlicht bessere Apps, um Videos zu schneiden und zu produzieren.

Was habe ich gemacht?

Ich produziere Videos die maximal 1 Minute lang sind. Warum? Damit ich sie auch als Reel bei Facebook und Instagram hochladen und gleichzeitig als Story bei Instagram nutzen kann. Dabei habe ich immer das gleiche Video, spreche aber unterschiedliche Zielgruppen auf den unterschiedlichen Plattformen an.

Ist es richtig immer den gleichen Content für Instagram, Facebook und TikTok zu benutzen?

Wie sagt Herr Anwalt auf TikTok immer so schön: es kommt darauf an! Da ich meine Inhalte eher allgemein halten und sie sich nicht direkt an eine spezifische Zielgruppe richten, kann ich die Videos auf allen Plattformen posten. Würden sich die Followerzahlen plötzlich verändern und ich würde merken, dass da kaum mehr jemand zusieht, müsste ich die Zielgruppe des jeweiligen Kanals analysieren und entsprechend reagieren. Im Moment sind die Viewzahlen meiner Reels auf Facebook und Instagram nicht so berauschend. Und trotzdem habe ich ein paar Bestellungen erhalten aus diesen Netzwerken.

Ist diese Strategie also richtig oder falsch?

Auch hier wieder die Aussage von Herr Anwalt: es kommt darauf an! Eben auf die Zielgruppe. Und hört bitte auf mit dem Klischee, dass auf TikTok nur Teenager ab 13-19 rumhopsen. Das stimmt schon länger nicht mehr. Ich glaube, die älteste TikTokerin, die ich bisher gesehen habe, war was um die 80 rum. Ob es noch ältere gibt, weiss ich nicht genau. Aber auch hier wiederum ist die Strategie entscheidend. Wichtig ist auch zu wissen, dass ich sehr viele Zuschauer/innen habe. Also vor allem Personen, die meine Videos schauen. Ich habe nicht allzu viele Kommentare aber dafür schon fast 9000 Likes. Was auch ne schöne Zahl ist. Somit muss man immer ajour sein und die Zielgruppe im Auge behalten.

Nun zum Fazit meiner heutigen Ausführungen:

Obwohl ich grundsätzlich immer sage, dass man je Netzwerk aktiv sein muss, um seine Erfolge zu erhalten, kann eine Multichannel-Strategie durchaus Sinn machen. Und ich rate davon ab, Inhalte auf den verschiedenen Plattformen erst später zu publizieren. Es sollten die gleichen Inhalte immer am gleichen Tag veröffentlicht werden. Es könnte durchaus sein, dass ein TikTok Nutzer den Content schon gesehen hat und dann bei Insta oder Facebook wieder entfolgt, weil er es schon mal gesehen hat. Findet er es aber auf TikTok genial und likt, wird er es ggf. auch auf Insta oder Facebook liken, wenn er es am gleichen Tag sieht.

Übrigens fahre ich mit meinem Newsletter auch eine Multichannel-Strategie. Den gibts hier in meinem Blog, per Email ins Postfach und als LinkedIn Newsletter.

Hast Du eine Herausforderung im Bereich Social Media, Online Marketing oder Webdesign mit WordPress? Dann drück jetzt den Brandruf und melde Dich bei mir! Gemeinsam meistern wir sie.

Schliesse dich der Brandlöscher-Community auf Facebook an und stellst dort deine Frage, die ich oder ein Mitglied der Gruppe dir gerne beantworten.

Elementor der beste Websitebuilder Werbung

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über mich

Seit 2016 schreibe ich regelmässig über verschiedene Themen aus dem Bereich Social Media, Online Marketing und Webdesign. Meistens sind es auch Anleitungen zu Problemen die ich gelöst habe, aber noch keine schriftliche Lösung gefunden habe.

Elementor der beste Website Builder Werbung
hostpoint Werbung
E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!